Login form protected by Login LockDown.


Zu Weihnachten feiern wir die Geburt von Jesus. Die Geburt eines Mannes, der von sich selbst gesagt hat, der Sohn Gottes zu sein. Man mag denken: “Absurd, dass ein Mensch das von sich behauptet”.

Doch genau das ist die Erkenntnis, die Buddha, Vedanta (indische Philosophie) und viele Erleuchtete lehren. Nämlich, dass wir göttlich sind. Dass alles eins ist, wir Erschaffer sind.

Jesus sagt: “Das Reich Gottes ist in euch”.

Jesus sagt: “Das Reich Gottes ist in euch”. Und das ist es auch, was alle großen Meister sagen. Die Kirche sagt es nicht genauso, denn für sie ist Gott etwas im außen. Etwas das über uns liegt.

Am 24. Dezember steht es uns frei, die Liebe und die Selbsterkenntnis, dieses einen Menschen zu feiern. Auch jenen, die der Kirche als solches nicht strikt folgen.

Damit hätte ich mir vor ein paar Jahren – bevor ich mit östlicher Philosophie, Vedanta, Tantra beschäftigt habe – noch schwer getan. Ich habe Jesus sehr mit dem Kirchenkonstrukt in Verbindung gebracht.

Nun sehe ich mit mehr Klarheit, dass er ein Weiser war, der die Verwirklichung erreicht hat und damit Millionen von Menschen auch heute noch erreicht. Und ihre Herzen erwärmt.

Der Konflikt hebt sich im Punkt der Selbstverwirklichung auf

In allen spirituellen Lehren, denen ich bisher begegnet bin, wird auch von Jesus gesprochen. Hier wird keine Unterscheidung getroffen. Denn der Konflikt zwischen Glaubenslehren hört in dem Punkt auf, in dem die Selbstverwirklichung, das Mystische, eintritt.

Swami Vivekananda drückt es in seiner Vedanta-Schrift folgendermaßen aus: “Was glauben Sie, was die Ursache der Kraft in Jesus von Nazareth war, diese gewaltige, unendliche Kraft, die über Verräter lachte und diejenigen segnete, die ihn umbringen wollten? Es war “Ich und mein Vater sind eins.” Es war das Gebet: “Vater, so wie ich ein bin mit dir, so mache sie alle eins mit mir.””

Jesus ist ein Symbol für die Göttlichkeit und Liebe, welchen wir entsprechen.

Ich wünsche euch allen schöne Weihnachten und, dass ihr Liebe im Herzen tragt und euer inneres, göttliches Blühen erkennt.

%d Bloggern gefällt das: