Login form protected by Login LockDown.


Von Evelin Feidt. Wer bin ich? Und was ist mein inneres Team? Das ist die wesentlichste und tiefsinnigste Frage, die sich bewusste Menschen stellen. Besonders in Zeiten, in denen im Außen die Unsicherheit herrscht, ist es wichtig, im Innen ein Fundament und das Gefühl von Sicherheit in sich zu haben oder aufzubauen. Eine innere Bewusstheit zu entwickeln, dass alles gut ist, alles sicher ist und ich alle Fähigkeiten in mir vereine, um die Außensituationen zu lösen. 

Hilfreiche Kraftsätze und innere Haltungen dabei sind:

 Ich bin gut genug.

Ich bin vollkommen vollständig.

Ich bin selbstwirksam und handlungsfähig.

Eine sehr hilfreiche Auseinandersetzung mit sich Selbst und eine starke Methode dreht sich um das Kennenlernen des eigenen Inneren Teams.

Das Innere Team

Jeder Mensch hat ein inneres Team. Damit sind die unterschiedlichen Persönlichkeitsrollen und Muster gemeint, die wir bereits im Mutterleib (ja, du liest richtig, seit der Schwangerschaft im Bauch deiner Mutter) bis heute abgespeichert haben. Einige Rollen sind uns bewusst, viele Rollen sind uns jedoch unbewusst und steuern radikal unser Leben. Deshalb ist es besonders wichtig sich besser kennenzulernen, jeden Anteil in sich schrittweise und im eigenen Entwicklungstempo zu entdecken. Mit dem Fokus, ein selbstbestimmtes und selbstwirksames Leben zu leben.

Ich bin Viele!

Dein Selbst hat unterschiedliche Facetten. Hier nenne ich ein paar Klassiker aus meinen Coachingerfahrung, die dein inneres Team ausmachen:

+Perfektionist:IN                      +Antreiber:IN               +Druck-Macher:IN        +Saboteur:IN

+Trotzkind                   +Sturkopf                     + Nörgler:IN     +Der/Die-Allen-Gefallen-Woller:IN

+Optimist:IN                +Pessimist:IN               +Selbstaufopferer:IN                +Gute-Laune-Clown 

Das ist nur ein kleiner Auszug und soll dir ein Gefühl für die Vielschichtigkeit deines Inneren Team geben. Sie haben alle ihre Funktionen in deinem Leben. Auf jeden Fall sind sie alle wichtig, haben eine ganz intime Entwicklungsgeschichte und einen Berechtigungsgrund. Diese Anteile zu ignorieren, zu verdrängen oder sie abzulehnen führt zu Konflikten im Innen und Außen und letztendlich zu einem unglücklichen, abhängigen und leider häufig kranken Leben.

Die Aufstellung des inneren Teams

Bei der Erforschung innerer Anteile ist es sehr hilfreich, dir Fragen zu stellen, um dich intimer und verbundener kennenzulernen.

Bei deiner Reise in dein So-SEIN kannst du drei Anteile unterscheiden:

1 Ressourcenstarke Anteile deines inneren Teams

  • Auf welche Rollen, Haltungen, Umgang mit dem Leben in mir bin ich stolz/dankbar?
  • Welche haben mich stark durch mein Leben geführt?
  • Wofür stehen diese Anteile? Wie heißen sie vielleicht sogar oder wie sehen sie aus?
  • Wann habe ich diese kraftgebenden Anteile entwickelt, durch welche Erfahrungen und Prägungen wurden sie gestärkt?
  • Welche Gefühle/Emotionen nehme ich in mir und meinem Körper wahr, wenn ich die kraftvollen Anteile lebe?

2 Verletzte Anteile deines inneren Teams

  • Welche verletzten Kind-Anteile erkenne ich immer wieder in meinem Leben?
  • Welche unerfüllten Bedürfnisse stecken hinter diesen Mustern/Rollen?
  • Wie kann ich heute und hier das unerfüllte Bedürfnis nachnähren? Was wünscht sich dieser Anteil von mir? Was fehlt ihm und wodurch wurde er in der Vergangenheit so sehr verletzt?
  • Welche Gefühle/Emotionen blockieren mich in den jeweiligen Situationen?
  • Wie schaue ich auf die Welt in dieser Rolle? Wie fühle ich mich, eher klein und hilflos oder jähzornig und übermutig?

3 Verletzende und dysfunktionale Anteile deines inneren Teams

Selbst-Sabotage, Selbst-Aufopferung, Verteidigungsmechanismen, Angriffsstrategien wie Selbst-Verletzungen und Fremd-Verletzungen verbergen sich tief im Unterbewusstsein in dieser Kategorie von inneren Anteilen. Sie entstehen unter traumatischer Einwirkung, die Energie, also das Erleben war so massiv, dass unsere Abwehr Mechanismen völlig überfordert wurden und eine Dissoziation stattfindet, also eine Abspaltung etwas Nicht-Fühlen wollen/können. Häufig wird dabei von Trauma oder Entwicklungstrauma gesprochen. Diesen Anteilen kommt man sehr schwer alleine auf die Schliche und je nach Schwere der Verletzung und Verdrängung ist es sehr ratsam gemeinsam mit einem Coach oder Therapeuten, der sich auf Heilung von Trauma spezialisiert hat, zusammen zu arbeiten. Erkennen kannst du diese Anteile häufig an wiederkehrenden Mustern, die dir deine Energie rauben, häufig in (gewaltvollen) Streit und Konflikten enden und du unbewusst wahrnimmst, dass du hier „übernommen“ wirst. 

Wichtig ist mir dir behutsam und achtsam zu zeigen, dass auch diese Anteile heilsam behandelt werden können und sich in dein Potenzial wandeln können, wenn du ihnen Zeit und Raum gibst, denn dein ganzes System (Körper, Geist und Seele) braucht Zeit sich diesen dysfunktionalen Themen zu stellen.

In 4 Schritten zum Erkennen und Erforschen deines Inneren Teams

1 Beobachten und Erkennen meiner inneren Anteile

Du nimmst eine Beobachter-Rolle in deinem Leben ein und schaust dir dein Sein und Tun aus der Vogelperspektive an. Ich sage immer, du bist Zuschauer deines eigenen Films im Leben. Ein Selbst-Interview, Seelenbilder, Figuren, Sinnbilder, Krafttiere können dir beim Erforschen ebenso dienen.

2  Reflektieren der eigenen Reaktion

  • Erkennen, wer oder was wirkt gerade in mir oder durch mich durch?
  • Wer in mir fühlt so? Bin ich das heute oder wie alt bin ich wirklich?
  • An was erinnert mich diese Situation/dieses Gefühl?

Innere Reisen oder Meditationen, Achtsamkeitsübungen und Rituale helfen dir dabei dich wohlwollend zu beobachten und verstehen zu lernen. Viele dieser Anteile sind dir unmittelbar dankbar, dass du dein Herz für sie öffnest und Licht in die Dunkelheit der Verdrängung bringst. 

3 Nicht-Identifizieren

Achte auf deine Haltung: Zeige dich neugierig, nicht verurteilend, nicht-nach-Fehlern-suchend, neutral und wohlwollend.

Erkenntnisse wie „AHA, das bin ja gar nicht ICH heute&hier!“ oder auch „Aha, es ist ein Anteil in mir, der so denkt und fühlt und diese Perspektive auf die Welt hat“, werden dir ungemein helfen, einen bewussten und integralen Entwicklungsweg einzuschlagen. 

4 Entwicklung eines integralen und ressourcenstarken Entwicklungsplans für mein inneres Team

Ein integraler Entwicklungsweg beachtet immer dein individuelles Tempo. Es ist wichtig, diesen Erforschungsreisen Zeit und Raum zu schenken. Überlege einmal, wie viele Jahre deines Lebens einige deiner Anteile im Unbewussten gespeichert waren? Es ist wichtig dich nicht unter Druck zu setzen oder etwas zu erzwingen. Schenke dir Selbst-Fürsorge und Selbst-Liebe, achte gut auf dich und deinen Körper, sende nach Innen Signale, dass alles gut und sicher ist. Ganz von alleine werden sich alle Team Mitglieder von dir zeigen, und zwar der Reihe nach, genauso wie sie sich sicher fühlen, sich zu zeigen.

Ich entwickle mich immer nur so schnell, wie der langsamste Anteil in mir bereit ist zu gehen.

Diese Erkenntnis ist so wahrhaftig! Ich habe es voller Demut selbst im Leben lernen dürfen und seitdem ist es ein wichtiges Mantra in meinem Leben.

In einem sicheren und geborgenen Raum ohne Zeitdruck, in einer Meditation oder bei einem Spaziergang zeigen sich deine inneren Anteile also am ehesten und wenn es soweit ist, kannst du dir die folgenden Fragen stellen:

  • Was braucht dieser Anteil jetzt von mir, um sich sicher zu fühlen?
  • Was fehlt diesem Anteil sehr?
  • Was hat sich dieser Anteil von Herzen gewünscht und nie bekommen?
  • Welche Bedürfnisse sind unerfüllt und wünschen sich so sehr gesehen, gehört und wahrgenommen zu werden?
  • Was benötigt der Anteil, wie genau kann ich diesen Anteil nachnähren, damit er wachsen, sich entwickeln und heilen kann?

Entwicklung von nachnährenden Kraft-Sätzen

Sobald dir bewusst wird, wer und wie du in den Schlüsselsituationen bist und wie du wirkst, kannst du im letzten Schritt heilende Kraft-Sätze entwickeln und so schrittweise neue innere Haltungen und Programmierungen erschaffen.

Ich bin kraftvoll und erschaffe mit all meinen inneren Anteilen ein erfülltes Leben.

Aus einer Raupe wird ein Schmetterling, wenn der Verwandlungszeitraum reif ist. Wenn du reif bist, dich deinen Licht- und Schattenseiten zu stellen und nachnährende Kraft-Sätze entwickelst, die dir und deinem Leben dienen, wirst du Schritt für Schritt zu deinem neuen und kraftvollen bewussten Mensch-Sein.

Quellen und Literaturverweis: 
  • Kai Fritzsche und Woltemade Hartman: „Einführung in die Ego-State-Therapie“
  • Silvia Zanotta: „Wieder ganz werden: Traumaheilung mit Ego-State-Therapie und Körperwissen (Hypnose und Hypnotherapie)“
  • Stefanie Stahl: „Das Kind in dir muss Heimat finden“
Evelin Feidt
Wenn dich der Artikel neugierig gemacht hat und du in meinem BE.coming ME-Life Coaching mehr über dein inneres Team erfahren möchtest, freue ich mich auf einem Besuch von dir in meinem Garten für dein menschliches Erblühen.
%d Bloggern gefällt das: